Alle Wege führen nach #Rom…?

Genau! Auch unser Weg hat nach vielen Umwegen Anfang des Jahres nach Rom geführt…und ich denke wir haben verstanden oder viel mehr gespürt warum diese Stadt auch Eternal City genannt wird.

Rom ist der Evergreen unter den Städtereisen aber ich finde man sollte es eher eine Zeitreise nennen. Es ist eine Reise in die verschiedensten Epochen der Menschheit. Von Antike über Mittelalter zur Moderne und sogar in die Zukunft. Natürlich haben auch wir mit den klassischen Sehenswürdigkeiten von Rom angefangen auf die wir jetzt ehrlich gesagt nicht detailliert eingehen müssen.Stattdessen beschränken wir uns auf das was wir beeindruckend fanden. Und da kommt für uns an erster Stelle das Colosseum. Dieses gigantisches Bauwerk und architektonisches Meisterwerk das seit fast 2000 Jahren quasi unverändert steht. Die genaue Geschichte der Errichtung und der Gebrauch dieses Amphitheaters wird wohl fast jedem aus Büchern oder Dokumentationen oder Reiseführern bekannt sein aber falls ihr mal in Rom sein solltet dürft ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen im Colosseum zu stehen, auf die Ränge zu schauen und euch die Atmosphäre vor zu stellen  die es dort mal gab.

Foto 08.11.16, 23 34 56

Fontana Di Trevi

Anschließend sollte man in der Pizzeria auf der anderen Straßenseite essen, denn die Pizzen sind mit abstand die besten die Rom zu bieten hat. Die besten Fotos kann man von Hügel gegenüber machen und bei einem genüsslichen Espresso den Blick auf das Colosseum genießen.
Gigantisch, beeindruckend, majestätisch und vielleicht sogar faszinierend sind auch die treffenden Worte wenn es darum geht den Trevi Brunnen zu beschreiben. Die vielen Menschen und die Atmosphäre auf dem gesamten Platz ist irgendwie verzaubernd, was mit Sicherheit auch durch die neue Beleuchtung zu Stande kommt, die bei der Restaurierung des Brunnens durch die modegruppe Fendi eingearbeitet wurde.

Foto 20.01.16, 13 56 27

Engelsburg

Ach und wenn wir grad schon beim Thema Mode sind: Rom ist ein Paradies für alle highfashion Liebhaber! Nach dem ihr ein vorzüglich schmeckendes Eis am Trevi Brunnen gegessen und euren Wunsch Taler in den Brunnen geworfen habt, solltet ihr euch nicht entgehen lassen über die Via del Corso zu flanieren. Valentino, Versace, Channel, Moschino, Furla, Fendi,Balenciaga…. Alles was vor allem das frauen Herz begehrt 🙂 Den Abschluss dort könnt ihr mit einem guten Wein in einem der zahlreichen kleinen geschmackvoll eingerichteten Cafés oder Restaurants machen. Wenn man über Rom und seine Sehenswürdigkeiten spricht wäre es natürlich schon eine Sünde den Vatikan nicht zu erwähnen. Jeder der zum ersten Mal in dieser Stadt ist sollte sich die vatikanischen Museen und den Petersplatz ansehen. Es ist zwar fast immer überfüllt von Menschen aber auf jeden Fall ein Must see. Aus unserer Sicht war es nicht soo beeindruckend wie wir es erwartet hatten da es einfach viel zu voll war, und auch zu viel an exponaten war. Eine positive Überraschung unter den sehenswerten Gebäuden welches auch unterschätzt wird ist die Engelsburg. Sie liegt ganz in der Nähe des Vatikans und ist eine Art frei Licht Museum. Abgesehen von dem mit Engels Statuen gesäumten weg der zu der Burg führt ist schon allein das kleine Café ganz oben auf der Burg definitive die 10 Euro Eintrittsgeld wert. Die Dan Brown Fans werden es aus dem Buch Illuminati kennen und können sich die Kulissen zum Film mit Tom Hanks anschauen. Die die sich mit osmanischer Geschichte auskennen können sich die unterirdischen Kärker anschauen in dem unter anderem Sehzade Cem festgehalten wurde. Was aber alle auf jedenfall machen sollten ist den Sonnenuntergang oben im Terrassen Café bei einer wirklich himmlischen Tasse heiße Schokolade zu genießen.

Ein weiterer sehr guter Aussichtspunkt ist der garten der Villa Medici, dieser schon fast märchenhafte Garten bietet einen sehr guten Hintergrund für Hochzeit Fotos zum Beispiel oder einfach nur für den Instagram Account.

Wer es Alternative und Jung mag wird in der ewigen  Stadt auch auf seine Kosten kommen. Künstler viertel wie Monti, Trastavere, San Lorenzo mit ihren Straßen Künstlern Ateliers und Szene Läden sind definitive die Orte in Europa an denen man outstandig Erlebnisse haben kann. Einen sehr guten Überblick mir detailliert Beschreibungen könnt ihr euch auf der Seite romeing.com verschaffen.

Natürlich könnten wir jetzt noch Seiten lang über die Museen und Bauwerke von Rom erzählen aber das ist nicht der Sinn von unserem post. Vielmehr geht es darum zu inspirieren die Planung vor Ort muss natürlich für jeden individuell sein.

Alles in einem kann man über Rom sagen das es für jeden etwas zu bieten hat, von Kunst über Architektur über Religion bis zu Alternative Szenen ist diese Stadt ein beeindrucker Ort der es geschafft hat die Spuren von Jahrtausenden in sich zu sammeln und immer noch jung zu bleiben…

|